Am 25. August 2016 war es wieder soweit, der Bürostadtlauf in Niederrad wurde ausgetragen. Auch für mich hieß es in diesem Jahr an der Startlinie anzutreten und die Strecke mit all den anderen Teilnehmern zu bewältigen. Doch eins nach dem anderen. Allein die Anfahrt war sehr aufregend zu beobachten. Nach und nach strömten Menschen von unterschiedlichen Unternehmen zum Veranstaltungsort. Es trafen sich zahlreiche Mitarbeiter mit unterschiedlichen Berufen aus den verschiedenen Unternehmen.

Nachdem bei der Begrüßung ein Gruppenfoto mit allen Läufern gemacht wurde, stellten sich auch schon die ersten Läufer für den 10 km-Lauf an die Startlinie. Ich war erst etwas später dran, da ich vorab den 5 km-Lauf gewählt habe. Aufgrund der an diesem Tag stark herrschenden Hitze, war ich im Nachhinein sehr froh über meine Entscheidung.

Nachdem die ersten Läufer sich schon auf den Weg machten, haben wir uns direkt im Anschluss an die Startposition gestellt. Danach ging alles ganz schnell, der Countdown wurde heruntergezählt und ehe ich mich umgeschaut habe, lief ich in Mitten einer großen Menschenmenge. Dabei machte sich ein besonderes Gefühl der Zusammengehörigkeit bemerkbar. Wir wussten alle, dass wir die Strecke trotz der hohen Temperaturen gemeinsam durchstehen werden.

Auf den letzten Metern beim Zieleinlauf hat natürlich jeder noch einmal versucht, alles aus sich herauszuholen.

Dennoch zufrieden im Ziel angekommen, habe ich mir direkt ein paar Getränke zur Abkühlung geholt. Diese wurden natürlich jedem Läufer frei zur Verfügung gestellt.

Abschließend gab es noch die Siegerehrungen der schnellsten Läufer und eine Bekanntgabe aller getätigten Spenden.

Ich für meinen Teil muss sagen, dass mir der Bürostadtlauf sehr gut gefallen hat und ich mit Sicherheit wieder teilnehmen werde.

Andreas Launer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.