… ist ein Firmenlauf, der jedes Jahr im Juni in Frankfurt stattfindet. Hierbei läuft man 5,6 km durch die Frankfurter Innenstadt. Mit über 70.000 Teilnehmern ist es einer der größten Stadtläufe der Welt. Für die meisten Teilnehmer steht nicht der sportliche Erfolg, sondern das gemeinsame Sporterlebnis im Vordergrund.

2016 bin ich schon zum zweiten Mal für Actemium gestartet. In diesem Jahr war neu, dass wir unter dem Namen „VINCI“ angetreten sind. Insgesamt sind für den VINCI-Konzern in diesem Jahr 90 Läufer gestartet.

Man trifft sich vorher in Frankfurt in einem Restaurant. Hier kann man sich umziehen und erhält die aktuellen einheitlichen Läufer T-Shirts. Man hat dabei schon die Gelegenheit mit vielen anderen Läufern aus den verschiedenen Standorten in Deutschland ins Gespräch zu kommen.

Die Wettervorhersage warnte an diesem Abend vor schweren Unwettern. Dadurch ging der Blick immer wieder gespannt zum Himmel. Ob das Wetter halten würde, war das große Thema an diesem Abend. Schließlich macht so ein Wettlauf bei schönem Wetter viel mehr Spaß. Und wir wurden für unser Ausharren auch belohnt, da sich das Unwetter rechtzeitig vor dem Start verzog und die Sonne schien.

Zum Start des Laufs fährt man gemeinsam mit der Bahn und versucht auch gemeinsam als Gruppe zu starten. Durch die Menge an Teilnehmer stellt sich das als sehr schwierig dar. Auch während des Laufs kann die große Anzahl der Teilnehmer hinderlich sein, da man immer wieder sein gewohntes Lauftempo verlassen muss, um an großen Gruppen vorbei zu laufen. Die meisten Mitläufer verliert man während des Laufs aus den Augen. Kurz nach dem Ziel trifft man aber viele wieder und fährt gemeinsam zurück zu dem Treffpunkt. Hier warten dann ein Grillbuffet und erfrischende Getränke auf die ausgelaugten Läufer. Außerdem bekommt man das „Finisher“ T-Shirt für die erfolgreiche Teilnahme überreicht. Dabei spielt die benötigte Zeit keine Rolle.

Bei gemütlicher Atmosphäre lässt man den Abend mit den Kollegen noch ausklingen und lernt dabei Kollegen aus anderen Standorten auch mal außerhalb des Arbeitsumfelds kennen. Insgesamt macht das Event sehr viel Spaß und ich werde 2017 auch wieder teilnehmen.

Marvin Ostmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.