Unsere Beiträge Category

Unsere Beiträge

Chile Teil 4 – Abschluss einer ganz besonderen Erfahrung

Gegen Ende des Semesters standen dann unsere Abschlussprüfungen an. Zu Beginn des Semesters, waren wir alle noch aufgeregt wie die Abschlussprüfungen in Chile denn aussehen werden. Als wir allerdings das Studien- und Universitätssystem von Chile verstanden haben, konnten wir feststellen, dass die Abschlussprüfung nur einen Teil unserer Gesamtnote ausmacht. Während in Deutschland die Note für einen Kurs zumeist vollständig von der ersten und einzigen Prüfung am Ende des Semesters abhängt, wird dies hingegen in Chile auf einzelne Teilprüfungen im Verlauf des Semesters aufgeteilt. In Chile bewertet man die Abschlussprüfungen nur mit einem Teil von ca. 30% in Bezug auf die Gesamtnote. Hat man nun während des Semesters schon für entsprechend gute Leistungen gesorgt, so wird dadurch der persönliche Leistungs- und Erwartungsdruck für das Ende des Semesters gemindert.

Nach unseren Prüfungen war der Zeitpunkt gekommen, den ich und meine Kommilitonen so lange gefürchtet hatten. Ein halbes Jahr Auslandsaufenthalt neigt sich dem Ende. Nachdem wir alle unsere Prüfungen abgelegt und erfolgreich abgeschlossen hatten, hieß es Abschied nehmen. Für die Einen bedeutete dies, direkt wieder die Heimreise anzutreten. Andere hingegen konnten sich noch auf eine paar schöne Tage in Südamerika freuen.

Auch ich habe die Chance genutzt, um mir nach meinen Prüfungen ein paar Tage frei zu nehmen. Also habe ich mich auf den Weg gemacht und habe mir die an Chile angrenzenden Länder Bolivien und Peru mal genauer angeschaut. Mit einer Reise durch Südamerika wollte ich mein bislang perfektes Auslandssemester entsprechend abschließen, was mir auch voll und ganz gelungen ist.

Ich habe im meinem Auslandssemester unersetzbare Erfahrungen gemacht, viele interessante neue Menschen kennengelernt, atemberaubende Landschaften besucht und schließe nun dieses Kapitel mit absoluter Dankbarkeit ab.

Muchas gracias por todo Chile!

Read more

Unsere Beiträge

Herzlich Willkommen!

Liebe Leser und Leserinnen,

wir freuen uns, euch auf unserem AzubiBlog von Actemium zu begrüßen.

Seit August 2019 haben über 90 Azubis und duale Studenten bei Actemium ihre Ausbildung gestartet.

Diese möchten wir mit diesem Beitrag herzlich begrüßen und als neue Azubi-Kollegen einen tollen Start und eine lehrreiche Zeit bei uns wünschen.

Denn als

  • Elektroniker/-in für Betriebstechnik
  • Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik
  • Mechatroniker/-in
  • Elektroniker/in für Gebäude- und Infrastruktursysteme
  • Industrieelektriker/-in
  • Fachinformatiker/-in für Systemintegration
  • Kaufmann/Kauffrauen für Büromanagement
  • duale Studenten für Elektrotechnik
  • duale Studenten im BWL Studium

ist man hier ein Teil eines zukunftsorientierten Unternehmens, mit Möglichkeiten und Raum zum Fuß fassen.

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg
Eurer Redaktionsteam

Read more

Unsere Beiträge

Chile Teil 3 – Die vielen Möglichkeiten während eines Auslandssemesters in Chile

Mittlerweile ist es einige Wochen her, dass ich in Chile angekommen bin. Nach dieser Zeit habe ich viele Möglichkeiten gehabt, mich gut einzuleben, an das neue Umfeld zu gewöhnen oder Chile in seinen vielen Facetten zu erleben. Letzteres wird den internationalen Studenten durch zahlreiche Freizeitangebote ermöglicht. Entweder man tritt eine Reise mit einer unabhängigen Organisation für Studenten an oder man entscheidet sich für eine der universitätsinternen Studentengruppen. An Angeboten fehlt es jedenfalls nicht 😉  

Auch ich habe bisher einige dieser Angebote genutzt um Santiago und das Umland zu erkunden. Eine dieser Reisen ging in den Nationalpark Radal Siete Tazas. Dieser Park ist für seine vielen außergewöhnlichen Wasserfälle  und besonders, die sieben direkt aufeinanderfolgenden Wasserfälle, welche dem Park seinen Namen geben, bekannt. Schon bei der Anreise wurde wieder die Vielfalt Chiles deutlich, die sich durch die Veränderung der Vegetation auszeichnet.

Nach einer kurzen drei-stündigen Anreise – ja für Deutschland wäre das nicht gerade kurz, aber für Chile ist es das – mussten wir die letzten 25 Kilometer auf einer Straße überwinden, wie ich es zuvor nur aus Filmen kannte. Es ging mit dem Bus mitten durch Sträucher und über Schotterwege. Die Schlaglöcher auf dieser Strecke brachten den Bus derart ins Schaukeln, dass man jedes Mal fast dachte, dass wir gleich samt dem Bus umkippen werden. Das ist aber natürlich nicht passiert 😉

Am Reiseziel angekommen wartete eine atemberaubende Landschaft auf uns, in der wir traumhafte Bilder von glasklaren Flüssen und malerischen Bergen machen konnten. Das Highlight des Tages war definitiv das Schwimmen in einem Ausläufer eines riesigen Wasserfalls. Das Wasser war so kalt, dass es unmöglich schien, länger als ein paar Minuten drinnen zu bleiben. Ich dachte mir: „Challenge accepted“. Es war eine Herausforderung, die ich für diese Erfahrung gerne angenommen habe.

Ich bin gespannt, welche tollen Erlebnisse ich in meiner weiteren Zeit in Chile noch machen kann.

Selbstverständlich werde ich euch davon berichten. Also immer schön den AzubiBlog verfolgen 😉

Read more

Unsere Beiträge

Chile Teil 2 – Mein Start ins Auslandssemester

Neues Semester, neue Universität, neue Kommilitonen , neue Professoren, alles neu…

Am 05. März 2019 begann das neue Semester an der Universidad de Chile. Die ersten zwei Tage dienten dazu alle internationalen Studenten auf das kommende Semester vorzubereiten und mit den nötigen Informationen zu versorgen. Dabei erhielten wir nicht nur organisatorische Informationen zur Universität und den Vorlesungen, sondern uns wurde auch erklärt, was wir bei unserem Leben in Chile in den nächsten Monaten beachten müssen und welche Unterschiede zu unseren Heimatländern uns erwarten werden. Dabei haben Sie uns nicht nur bezüglich der außergewöhnlichen Gepflogenheiten der Chilenen sensibilisiert, sondern auch besonders auf bestimmte Situationen zu unserer eigenen Sicherheit vorbereitet. Da Diebstähle in Chile nicht zu unterschätzen sind war dies ebenfalls ein wichtiges Thema. Allerdings möchte ich hierzu erwähnen, dass Chile als sehr europäisches Land gilt und bei einer gewissen Grundvorsicht nichts Schlimmes zu befürchten ist. Am zweiten Einführungstag wurden wir noch von Studenten der Universidad de Chile über den Campus geführt und anschließend haben alle Studenten gemeinsam den Abend zum Kennenlernen verbracht. Am 07. März 2019 haben für mich die offiziellen Vorlesungen begonnen. In den nächsten zwei Wochen habe ich die Möglichkeit, mir alle Vorlesungen anzuschauen und meinen Stundenplan entsprechend zu erstellen. Die Vorlesungen werde ich ausschließlich auf Englisch belegen. Ich bin gespannt was für interessante Inhalte auf mich warten. Ich halte euch auf dem Laufenden und sende viele Grüße nach Deutschland 😊

Read more

Unsere Beiträge

Chile Teil 1 – Mein Start ins Auslandssemester

Mein Start ins Auslandssemester in Chile: Eine Anreise mit Umwegen

Actemium hatte mir eine einmalige Möglichkeit gegeben; ich darf ein Semester im Ausland absolvieren. Endlich ist es soweit. Von März 2019 bis Juli 2019 werde ich also in Chile studieren. Am 13. Februar sollte mein Flug von Nürnberg aus zuerst nach Paris und anschließend nach Santiago de Chile weitergehen. So war es zumindest geplant… Nach einer Wartezeit von ca. einer Stunde im Flugzeug auf dem Startfeld wurde von der Crew des Flugzeugs entschieden, dass aufgrund technischer Probleme dieser Flug nicht gestartet werden kann. Schon bei der ersten Hürde der langen Anreise gab es Probleme. Damit habe ich natürlich auch meinen Anschlussflug verpasst, aber: Safety first! Die Fluggesellschaft kümmerte sich schnell um einen Ersatzflug und so konnte ich am nächsten Morgen meine Reise nach Chile antreten. Diesmal sollte es aber über den Flughafen von Amsterdam und Buenos Aires gehen und das auch noch mit 13 Stunden Aufenthalt in Amsterdam. Genügend Zeit um die Stadt bei einem Stadtbummel oder einer Grachtenfahrt kennenzulernen. Die berühmten holländischen Pommes habe ich natürlich auch mal probiert. 😉 Letzten Endes bin ich nach über 35 Stunden Reise in meiner Unterkunft in Santiago de Chile angekommen. Eine Anreise, die nicht ganz reibungslos abgelaufen ist, die sich aber dennoch voll und ganz gelohnt hat.

Read more

Home, Unsere Beiträge

Bonjour Kourou – Teil II

Bonjour Kourou – Teil 2

Ein Einblick in den Weltraumbahnhof

Um einen Einblick in die Raumfahrt zu bekommen, durfte ich den Weltraumbahnhof besuchen. Unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen habe ich mit einer Reisegruppe bestimmte Areale des Geländes betreten können. Zu Beginn wurde uns das Kontrollzentrum gezeigt, aus dem der Start der Raketen erfolgt und geleitet wird. Nach einem Demonstrationsvideo eines Raketenstarts erläuterte der Guide die einzelnen Bestandteile sowie den Aufbau einer Rakete. Nach einer Busrundfahrt über einen Teil des Raumfahrtgeländes durften wir jeweils bei den Abschussrampen der russischen Rakete namens Soyuz und der europäischen Ariane 5 aussteigen und die Startplätze aus nächster Nähe betrachten. Die Ariane 5 zählt bis dato zur größten Rakete, die auf dem europäischen Weltraumbahnhof in Kourou startet. Leider wurde der Starttermin verlegt, sodass ich keinen Start live miterleben kann. Als Abschluss der Führung wurde ein Video über den Bau der Raketen vor Ort gezeigt.

 

Wieder zurück im Betrieb

Gemeinsam mit einem Kollegen durfte ich die Baustelle der neuen Ariane 6 Rakete besuchen, deren Erstflug im Jahre 2020 stattfinden soll. Cegelec Space wickelt in diesem Projekt einen Auftrag für den Bau der Abschussrampe ab. Der Projektleiter vor Ort erklärte mir die einzelnen Abläufe sowie die Bestandteile der Abschussrampen und führte mich über die Baustelle. Ziemlich „abgespaced“, in welchen Bereichen und Branchen Actemium arbeitet 😊

 

Neben meiner eigentlichen Aufgabe, der Neuorganisation des Archivs, war ich auch für andere Abteilungen tätig. So habe ich u.a. das ansässige Sekretariat mit organisatorischen Aufgaben oder den Cegelec Space Leiter vor Ort mit Anliegen zu den hier anstehenden Personalwahlen unterstützt.

Während meines einmonatigen Aufenthalts bei unseren Kollegen in Kourou konnte ich die Neuorganisation des Archives gut vorantreiben.

Abschließend kann ich sagen, dass ich eine schöne, interessante und erfolgreiche Zeit in Kourou hatte. Die Zusammenarbeit mit den Kollegen war sehr angenehm und es herrscht eine kollegiale Stimmung vor Ort. Ich freue mich, dass ich das Projekt erfolgreich in die Wege leiten konnte und Einblick in eine ganz besondere Branche von Actemium erhalten habe.

 

Dennis

 

Read more

Home, Unsere Beiträge

Bonjour Kourou – Teil I

Im Rahmen meines dualen Studiums im Bereich Betriebswirtschaftslehre darf ich im Januar 2019 für einen Monat das Projektteam in Kourou (franz. Guayana) unterstützen. Kourou ist bekannt für den europäischen Weltraumbahnhof. Dort wickelt Cegelec Space, ein Teil der Marke Actemium, Bau- und Dienstleistungsprojekte ab.

Am 03.01.2019 war es dann endlich soweit. Ich flog von Frankfurt a.M. nach Paris Charles-de-Gaulle. Da die Direktflüge nach Cayenne, Hauptstadt von franz. Guayana, vom Flughafen Paris Orly stattfinden, musste ich ca. eine Stunde mit einem Bustransfer zum Flughafen Paris Orly. Dort angekommen, checkte ich in einem Flughafenhotel ein und verbrachte die Nacht dort. Am Nächsten Morgen wartete ein 9 Stunden Flug nach Cayenne auf mich. Dort angekommen wurde ich mit einem Shuttlebus in meine Unterkunft gebracht. Meine Kollegen haben eine Wohnung in der Nähe meiner Arbeitsstelle für mich organisiert. Bei angenehmen 27 Grad machte ich mich montags auf zu meinem ersten Arbeitstag. Die Kollegen haben mich sehr nett empfangen und Ich fühlte mich direkt aufgehoben.

Für den einmonatigen Einsatz in Kourou wurde mir ein eigenes Projekt zugeteilt. Hierbei geht es um die Neuorganisation eines Archivs der Cegelec Space. Da die Schränke veraltet sind und die Anordnung der Regale effektiver genutzt werden könnten, soll das Archiv neu aufgebaut werden. Hierzu zählen die Neuplanung der Anordnung der Regale und Schränke, das Selektieren von wichtigen und unwichtigeren Akten, die vernichtet werden können in Kooperation mit den jeweiligen Abteilungen, die Lieferantensuche, sowie die Bestellungen neuer Schränke und Regale.

Ich bin sehr gespannt auf meine Zeit in Kourou.

Vielleicht darf ich mich über einen Besuch auf dem Weltraumbahnhof freuen. Aber dazu mehr in meinem nächsten Blogbeitrag. 😉

 

Dennis

Read more

technische Ausbildung, Unsere Beiträge

Arbeitsleben eines Elektromonteurs

Der Alltag eines Monteurs ist sehr abwechslungsreich. Man beschäftigt sich zum Beispiel mit Kabelzugarbeiten, Demontagearbeiten und Anschlussarbeiten jeglicher Art. Währenddessen muss man sich oftmals mit den Kunden und mitwirkenden Arbeitskollegen absprechen. Continue Reading

Read more

Einstieg, Unsere Beiträge

Mein Praktikum bei Actemium Cegelec in Hamburg

Mein Name ist Riko. Ich bin 25 Jahre alt und studiere im 6. Semester Elektro- und Informationstechnik mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik an der Fachhochschule Westküste in Heide. Mein 20-wöchiges Praxissemester habe ich bei der Firma Actemium Cegelec in Hamburg absolviert. Darüber hinaus habe ich das Unternehmen für weitere 8 Wochen durch eine freiwillige Verlängerung meines Praktikums unterstützt. Continue Reading

Read more

Unsere Beiträge

Interview mit unserer Personalleiterin Martina Bogner

20 Jahre bei Actemium Deutschland: Personalleiterin Martina Bogner beantwortet Fragen zur Ausbildung

Bereits seit 1998 ist Martina Bogner im Unternehmen tätig. Seit 2013 hat sie die Personalleitung für Actemium Deutschland übernommen. „Unser Kapital sind unsere Mitarbeiter“ sagt sie in einem Interview. Frau Bogner hat sich nun Zeit genommen Rede und Antwort zu stehen und in Bezug auf Ausbildung, Bewerbungsverfahren und Weiterbildungsmöglichkeiten einige interessante Fragen beantwortet.
Viel Spaß beim Lesen!

Welche Ausbildungen und Dualen Studiengänge bieten Sie an?

Derzeit bilden wir deutschlandweit über 220 Azubis und duale Studenten in den folgenden Ausbildungsberufen und Studiengängen aus:

gewerblich/technischer Bereich:
– Elektroniker für Betriebstechnik m/w
– Elektroniker für Automatisierungstechnik m/w
– Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme m/w
– Mechatroniker m/w
– Industrieelektriker m/w

– Anlagenmechaniker m/w

– Industriemechaniker m/w
– Duales Studium Elektro- und Automatisierungstechnik m/w
– Duales Studium Mechatronik m/w
– Duales Studium Data Science m/w

kaufmännischer bzw. IT-Bereich:
– Industriekaufleute m/w
– Kaufleute für Büromanagement m/w
– Fachinformatiker für Systemintegration m/w
– Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung m/w
– Duales Studium BWL/Industrie m/w

Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab (Bewerbungsfrist, Bewerbungsgespräch, Assessment Center, etc.)?

Wir bevorzugen eine schriftliche Online-Bewerbung über unser Bewerberportal. Für 2019 suchen wir noch Azubis und duale Studenten.

Hier geht es zu unseren noch offenen Ausbildungsstellen: (https://vinci.easycruit.com/intranet/actemium)

Üblicherweise laden wir den Bewerber dann zu einem Testverfahren (oftmals bei unseren Kooperationspartnern) ein und anschließend lernen wir uns in einem Bewerbungsgespräch besser kennen.

Wie läuft die Ausbildung/das Duale Studium in Ihrem Unternehmen ab und woran können sich die Auszubildenden/Dualen Studenten orientieren?

Grundsätzlich wird für jeden Auszubildenden ein Ausbildungsplan erstellt. Dabei wird festgelegt wann und wie lange der Auszubildende die Berufsschule besucht oder in den verschiedenen Abteilungen eingesetzt wird.
Außerdem haben unsere Azubis von Anfang an einen Ausbildungsbetreuer, der für sie zuständig ist. Er ist der Ansprechpartner in allen Fragen rund um die Ausbildung.

Gibt es bei Ihnen spezielle Projekte für Azubis (Azubi-Tage, Projektarbeiten, etc.)?

Bei uns haben die Azubis die Möglichkeit an verschiedenen Azubiprojekten wie zum Beispiel unserem AzubiBlog mitzuwirken. Außerdem dürfen die Auszubildenden bei der Organisation und Gestaltung von Events und Firmenaktionen dabei sein.

Wie gut sind die Chancen, nach der Ausbildung / dem Studium übernommen zu werden?

Ausbildung bedeutet bei uns den Fachkräftemangel von Morgen zu sichern. Deswegen liegt es in unserem Interesse möglichst jeden Azubi zu übernehmen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten haben Azubis nach der Ausbildung bei Ihnen (Studium, Fachwirt, etc.)?

Durch die Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern erhält unser Nachwuchs während der Ausbildung vielfältige Schulungsmaßnahmen und Fachlehrgänge.

Unser Kapital sind unsere Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter. Deswegen bieten wir auch durch unsere eigene Akademie die unterschiedlichsten Schulungen an, die ganz auf den individuellen Bedarf der Mitarbeiter abgestimmt sind. Ein konkretes Beispiel dazu ist unser unternehmensinterner Förderpool. Dabei werden ausgewählte Mitarbeiter auf spätere Führungspositionen vorbereitet.

 

Wir bedanken uns bei Frau Bogner für die Teilnahme an diesem Interview!

 

 

 

 

 

 

 

Read more