Seit September 2015 mache ich ein sogenanntes Verbundstudium im Bereich Betriebswirtschaftslehre bei Actemium. Dies ist eine Sonderform des Dualen Studiums, bei dem eine Ausbildung und das Studium kombiniert werden.

Im Oktober 2016 begann für mich das Studium an der Technischen Hochschule in Nürnberg. Voller Vorfreude auf das Studentenleben und die vielen verschiedenen Lerninhalte, die mich erwarteten, traf ich in der Eingangshalle der Fakultät Betriebswirtschaft ein. Überall eilten die „Erstsemestler“, auch Erstis genannt, durch das Gebäude um sich schnellstmöglich zurechtzufinden. Für die Einführungstage teilte man uns in Gruppen auf, welche dann von freiwilligen Tutoren betreut wurden.

Um uns gegenseitig kennenzulernen spielten wir zu Beginn ein paar Spiele und die Tutoren stellten uns vor ein paar Herausforderungen, die wir bloß als Gruppe lösen konnten. Daraufhin gaben die Tutoren uns noch alle wichtigsten Infos für das Studieren an der Technischen Hochschule Nürnberg.

Am nächsten Tag erklärten Sie uns, wie man sich am besten den Stundenplan zu Recht legt. Diesen kann man sich nach Belieben gestalten. Zur Verfügung stehen für diesen Stundenplan die zwölf Grundmodule der ersten beiden Semester.

In weiser Voraussicht übergaben die Tutoren jedem Studenten Verpflegungspäckchen für den restlichen Abend. Daraufhin machten wir uns nichtsahnend gemeinsam in der Gruppe auf den Weg, wobei wir die Aufgabe erhielten, 12 Stationen mit verschiedenen Herausforderungen unter dem Einfluss von flüssigen Genussmitteln zu bewältigen.

Zur Abrundung des Tages öffnete das Mach1, ein angesagter Club in Nürnberg, für uns die Türen.

Andreas Launer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.